EVENTS

Archivübersicht

Ereignisse aus dem Jahr 2017

Vierter Nordhorner Silvesterlauf von LCN und BCN

 Silvesterlauf

Nicht nur während des Jahres bietet der Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) Läufe der unterschiedlichsten Art an, auch wenige Stunden vor dem Jahreswechsel 2017/18 am 31. Dezember wird wieder ein aktiver Jahresabschluss angeboten.

In Zusammenarbeit mit dem Bootsclub Nordhorn ist der vierte Nordhorner Silvesterlauf. Gestartet wird wie in den Vorjahren nach einer kurzen Begrüßung um 14 Uhr am Bootshaus des BC am Vechtesee. Gelaufen wird auf dem 2,2 km langen Vechteseekurs in lockerer Runde. Teilnehmen können Läufer, Walker, Rollifahrer und Wanderer. Ab 14.45 Uhr ist für alle Teilnehmer ein Treffen zum gemeinsamen Jahresausklang im angrenzenden Bootshaus. Ein Ende ist gegen 15.30 Uhr vorgesehen. Eine Anmeldung zur Teilnahme ist nicht erforderlich. Es gibt auch keine Zeitnahme oder Siegerehrung.

LC Nordhorn dritter bei „ Sterne des Sports“

Die Seniorenabteilung des LCN gewann beim diesjährigen Wettbewerb „Sterne des Sports“ den dritten Platz von 22 teilnehmenden Vereinen auf Kreisebene.

Mit dem Motto „Alt aber fit“ haben die Senioren diese Platzierung erreicht und erhielten dafür ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Die Vorsitzenden Gabriele Smemann, Berthold Burke und Willi Tiltmann halten ein großes Angebot für die ältere Generation bereit. Mit Liebe und Herzlichkeit bieten sie den 130 Senioren z. B. Funktionsgymnastik, Aqua fit, Krafttraining, Tanzen, N-Walking und Radtouren an.

 

Buch für Läufer unter Mitwirkung vom LC-Nordhorn

Der Arete-Verlag in Hildesheim (www.arete-verlag.de) hat jüngst eine Neuerscheinung mit einem Titel „Running forever. Das Geheimnis lebenslangen Laufens“ herausgegeben. 25 prominente und weniger prominente „Lifetime Runners“ erzählen in ganz unterschiedlicher Form aus ihrem Läuferleben. Unter den Autoren sind auch die LCN-Mitglieder Dieter Dinkhoff, Heinrich Niemeyer und Reinhold Volken und die ehemalige LCN-Läuferin Bettina Richter geb. Volken. Das Buch ist für Sportler aller Art, insbesondere für Läufer, sehr zu empfehlen und kann direkt beim Verlag unter www.arete-verlag.de zum Preis von 16,80 Euro bestellt werden.

Zeven, 04.Juni´17: Silber und Bronze bei den Landesmeisterschaften über 1500m Hindernis

Zeven: Im Rahmen des internationalen Pfingstsportfestes in Zeven wurden die niedersächsischen Meisterschaften in den Hindernisdisziplinen durchgeführt. Für den LC Nordhorn gingen erstmals Finja Buchalla und Josephine Skutta über die 1500m-Hindernis Distanz an den Start. Da es in der gesamten Grafschaft keine Hindernisanlage gibt, wurde die Vorbereitung auf die Hindernisüberquerung lediglich an Hürden trainiert. Im Starterfeld von 10 Läuferinnen setzten sich die LCN-Athletinnen direkt mit in die Spitzengruppe. Finja führte die ersten 300m das Feld an, bevor sich die spätere Siegerin Carolin Peuke von der Eintracht Hildesheim an die Spitze setzte. Finja sicherte sich mit einer Zeit von 5:18,49 nicht nur die Vizemeisterschaft und holte Silber, sondern unterbot die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften um 1,5 sec.. Josephine Skutta erlief in 5:25,03 den Bronzerang. Im Lauf über die 800m ging Rieke Emmrich an den Start. Die U-16 Athletin – ebenfalls aus der Trainingsgruppe von Birger Wieking – startete dabei im hochrangig besetzten Feld der U-18 Läuferinnen. Der Veranstalter bildete Leistungsgruppen nach Meldezeiten, so dass Josephine sowohl mit Athleten aus der Männer und Frauenklasse an den Start ging. Dabei kam es ihr sehr gelegen, dass sie in ein schnelleres Rennen eingeteilt wurde und konnte ihr Ziel persönliche Bestzeit zu laufen erfolgreich umsetzen. In 2:28,39 überquerte sie in ihrem Zeitlauf als 5. die Ziellinie und stellte einen neuen Kreisrekord auf. Insgesamt bedeutete dies in der Gesamtwertung der U-18 Athletinnen Platz 12 von 25 für die 14-jährige Athletin.

Oldenburg, 21.Mai´17: DM-Qualifikation für Skutta und Buchalla

Oldenburg: Bei den Bezirksmeisterschaften Weser-Ems am vergangenen Sonntag in Oldenburg waren auch einige LCN Athleten der Jugendlaufgruppe vertreten. Bei besten Wetterbedingungen gingen mit Josephine Skutta (U18) und Rieke Emmrich (U16) gleich zwei LCN-Athletinnen über 1500m an den Start. Josephine fand relativ gut ins Rennen und ist in einer Gruppe mit Amelie Vedder und Karoline Löffel gelaufen. In einem schnellen Rennen steigerte Josephine nicht nur Ihre pers. Bestleistung von 5:01,40min. auf 4:51,88min., sondern hatte damit auch die geforderte DM-Qualifikationsnorm von 4:54,20min. für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm unterboten. Rieke testete erstmals über die 1500m-Distanz und lief im Feld der bis zu 3 Jahre älteren weibl. Jugend in 5:26,09min. als achte über die Ziellinie.

Für das anschließende 800m-Rennen war Finja Buchalla (U18) aufgrund der Meldezeiten im Rennen der älteren U20 gemeldet. „Dies hatte taktische Gründe“ so Trainer Birger Wieking, da nicht unbedingt eine Platzierung im Vordergrund stand, sondern eher eine Qualifikationsnorm für die DM. Die Taktik ist aufgegangen, da der U-20 Lauf und der Lauf der Frauen zusammengelegt wurden. Finja hat relativ gut ins Rennen gefunden und lief direkt in der Spitzengruppe an Dritter Position mit. 100m vorm Ziel setzte die LCN Athletin zum Schussspurt an und überquerte letztlich als Zweite in persönlicher Bestzeit die Ziellinie. Die Zeit von 2:18,15 bedeutete ebenfalls auch für Finja die DM-Norm (2:18,20min.).

Lingen, 21.05.17: Kues und Voet erfolgreich beim Citylauf in Lingen

Lingen: Lukas Kües hat nur einen Tag nach seinem Erfolg beim Schüttorfer Citylauf den Schülerlauf beim Citylauf in Lingen überragend dominiert. Der Nachwuchsathlet aus der LCN-Jugendlaufgruppe überholte auf der Hälfte der 2,5km Distanz den bis dahin führenden Tim Achter (TuS Haren) und lief bis ins Ziel einen Vorsprung von 54 sec. heraus. Zeitgleich verbesserte Lukas seinen persönlichen Streckenrekord von 9:31min. auf 9:05min. Leon Voet ging erneut über die 5km Distanz an den Start und belegte mit einer Zeit von 21:42min. den 4. Platz in seiner Altersklasse. Mit der Teilnahme am Lingener Citylauf hat Leon am 3. von 4 verpflichtenden Wertungsläufen der EL-Cup Laufserie teilgenommen, und belegt in der Gesamtwertung derzeit den 2. Platz in seiner Altersklasse.

Am Sonntag startet der LCN-Lauftreff in die 39. Saison

Seit 1978 an jedem Sonntagmorgen in den Tillenbergen
Wie seit dem Jahre 1978 lädt der Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) auch in diesem Jahr alle Lauf-, Walking- und Wanderfreunde zu seinem offiziellen Saisonstart seines „LCN-Lauftreff Tillenberge“ am kommenden Sonntag, 7. Mai, von 10 bis 11 Uhr ein. Die Veranstaltung für Läufer, Walker und Wanderer startet am Parkplatz Tillenberge an der Kreisstraße Nordhorn-Engden. Die Strecke führt in verschiedenen Gruppen und Streckenlängen durch das angrenzende Wald- und Feldgebiet im östlichen Teil des Naturschutzgebietes Tillenberge. Eine LCN-Mitgliedschaft ist nicht erforderlich, ebenso nicht eine Anmeldung. Die Verantwortlichen des LCN erhoffen sich durch ihr traditionelles Angebot, moderate Bewegung ohne Leistungsdruck, aber zur Stärkung der Fitness und des körperlichen Wohlbefindens, zu fördern. Nach der im vergangenen Jahr vorgenommenen erfolgreichen Radtour zum Waldseiter Hof werden interessierte Teilnehmer des Lauftreffs in Kürze zu einer ähnlichen Veranstaltung eingeladen.

LCN startet in die neue Laufabzeichenaktion

Ab 8. Mai Training und Abnahme im Deegfeldzentrum
Sportfreunde, die das Deutsche Sportabzeichen erwerben und sich dafür durch ein Training auf die Abnahme der Sportbedingungen vorbereiten möchten, sind ab Montag, 8. Mai, wieder bis Oktober 2017 mit Ausnahme der Sommerferien jeweils montags von 17 bis 19 Uhr im Deegfeld-Sportzentrum willkommen. In den Sommerferien überprüft der LCN zusätzlich im Rahmen der Ferienpassaktion die leichtathletischen Leistungen von Kindern und nimmt abschließend die Sportabzeichen- und Urkundenübergabe vor.
Gemessen werden für den Erwerb des Sportabzeichens Ausdauer, Kraft und Koordination in den verschiedenen Sportdisziplinen der Leichtathletik, des Radfahrens und des Schwimmen. Das Angebot richtet sich an Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren. Eine Mitgliedschaft im LCN ist nicht erforderlich.
Die leichtathletischen Leistungen im Laufen, Springen und Werfen werden vom LCN-Prüfteam Helga Norder, Telefon (05921) 79756, und Andrea Moeken, Telefon (05921) 8509745, abgenommen. Die Schwimmleistungen sind im Nordhorner Delfinoh abnehmen zu lassen. Die Termine für das 20-Kilometer- Radfahren sind am 7. oder 21. Mai sowie am 13. August oder 24. September. Gestartet wird jeweils um 8 Uhr am Parkplatz des Möbelhauses „XXL-Lutz“ an der Denekamper Straße.

Hildesheim, 22. April´17: Landesmeister über 3x800m in der WJU 18

 Finja, Josephine und Amelie

Die "Startgemeinschaft Nordhorn Twist Meppen" holte sich mit Finja Buchalla, Josephine Skutta (beide LC Nordhorn) und Amelie Vedder (SV Germania Twist) den begehrten Landestitel in der 3x800m Staffel in der WJU 18. Die Witterungsbedingungen beim Start waren alles andere als motivierend: 8 Grad, Regen und starke Windböen sorgten für zusätzliche Anstrengungen auf der 800m-Distanz. In der Startaufstellung Finja Buchalla, Josephine Skutta und Amelie Vedder als Schlussläuferin konnten sich die drei jungen Athletinnen mit einer Siegeszeit von 7:14,69 gegen die Favoriten der top besetzten "Startgemeinschaft Löningen-Bothfeld-Sarstedt" (7:17,58) durchsetzen. Damit unterbot das Trio die Qualifikationsnorm (7:25,20min.) für die deutschen Meisterschaften am 8. & 9. Juli´17 in Erfurt um über 10 Sekunden.

Zinnowitz, 08.April - 20.April´17: NLV-Trainingslager

 Finja und Josephine

Aufgrund ihrer beständigen Leistungen wurden Finja Buchalla und Josephine Skutta nun schon zum vierten Mal seitens des Niedersächsischen Leichtathletikverbandes ins Trainingslager nach Usedom (Zinnowitz) an die Ostsee eingeladen. Neben den morgendlichen Auftaktveranstaltungen (lockerer Dauerlauf an der Ostsee) wurden pro Tag 1-2 weitere Trainingseinheiten angesetzt. Die Trainingsinhalte bestanden schwerpunktmäßig aus Sprinteinheiten, sowie schnellen Tempo- und Intervallläufen. Einige dieser Einheiten wurden zusammen mit den Athleten der Bundeskader Mittelstrecke und Hindernis absolviert, die zeitgleich ebenfalls in Zinnowitz ihr Trainingslager abgehalten haben.

LC Nordhorn gestaltet Nordhorner Grundschulsportfest erneut erfolgreich
 
 

Auch in diesem Jahr waren die Nordhorner Grundschulen zum Grundschulsportfest des LC-Nordhorn eingeladen. Am 18.03 war es wieder soweit, 147 Schüler und Schülerinnen gingen beim Laufen, Werfen und Springen an den Start. Aus Nordhorn waren in diesem Jahr 13 Schulen der Einladung gefolgt. Gewohnt souverän führte Dennis Dreiskämper als Moderator durch die Veranstaltung, während 26 Helfer des LCN die Kinder durch die einzelnen Disziplinen betreuten. Im Anschluss wurde der Biathlon durchgeführt, bei dem es galt drei Hütchen mit einem Gymnastikball umzuwerfen um eine Strafrunde zu vermeiden. Die Stimmung hat bei dieser Mannschaftsleistung, wie in jedem Jahr, den Höhepunkt erreicht und schlussendlich wurde über die Mannschaftsleistung im Biathlon und den Einzelwertungen eine Gesamtwertung ermittelt. Hierbei kam die Stadtflur Grundschule auf Platz 1 gefolgt von der Waldschule und der Altendorfer Grundschule. Dem LC Nordhorn wurde wieder eine hervorragende Veranstaltung attestiert und alle Beteiligten freuen sich schon auf das nächste Jahr!! An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an alle Schulen, Lehrkräfte und Helfer für eine erfolgreiche Veranstaltung!

 
 
Joachim Scheider (LCN) neuer Bundeskampfrichter der Triathleten

 

 
Höchste Ausbildungsstufe der Triathlon-Kampfrichter erreicht Joachim Scheider, von den Triathlon-Abteilung des Leichtathletik Club Nordhorn(LCN), hat bei einer zentralen Ausbildung von acht Landeskampfrichtern zu Bundeskampfrichtern in Frankfurt am Main die höchste Ausbildungsstufe innerhalb der Deutschen Triathlon Union erreicht. An der mehrtätigen Ausbildung konnten ausschließlich erfahrene Schiedsrichter, teilnehmen, die von ihren Landesverbänden vorgeschlagen und durch die Erfüllung aller Normen von der Technischen Kommission in Frankfurt ausgewählt wurden. Mit Scheider war zum ersten Mal ein Kampfrichter aus der Grafschaft Bentheim aufgrund der Erfüllung aller Voraussetzungen zu dieser Ausbildung zugelassen. Er war von 2008 bis 2011 bei der WTC, die auch die Ironman-Veranstaltungen in Deutschland organisieren, als Kampfrichter aktiv. Ab 2011 schloss er sich dem Triathlon Verband Niedersachsen an und wurde zum Landeskampfrichter ausgebildet. Nach weiteren Qualifikationen absolvierte Scheider in den letzten drei Jahren zehn Veranstaltungen als Einsatzleiter und/oder Technischer Delegierter im Auftrag der Deutschen Triathlon Union. U.a. war er von 2014 bis 2016 Einsatzleiter bei einer der größten deutschen Triathlon Veranstaltung, dem „Cologne Triathlon Weekend“ in Köln. Im Jahr 2014 wurde Scheider „Kampfrichter des Jahres in Niedersachsen“. Weitere Einsätze bei Triathlon-Veranstaltungen folgten in Niedersachsen, Bremen und Nordrhein-Westfalen. Nach der Ergebnisverkündigung durch die Prüfungskommission stellt der LCN mit Joachim Scheider den ersten DTU-Bundeskampfrichter aus Nordhorn.

Große Zustimmung für Smemann  und den LCN-Seniorenvorstand

Die LCN-Senioren blickten auf zwei erfolgreiche Jahre zurück

Die Mitglieder der Senioren-Abteilung vom Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) zeigten sich in ihrer letzten Versammlung mit der Arbeit ihres bisherigen Vorstandes sehr zufrieden. Gleichzeitig blickten sie in einem Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr zurück und warben für das kommende Jahr mit einem umfangreichen Sportangebot um neue Mitglieder.
Vorstandswahl:
Bei der turnusmäßigen Neuwahl des Vorstandes ergab sich keine Änderung des bisherigen Vorstandes mit Ausnahme des bisherigen Beisitzers Bernhard Berenzen, der nicht wieder kandidierte. Danach wurde die seit zwei Jahren als Vorsitzende und davor bereits tätige Übungsleiterin  Gabriele Smemann einstimmig für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt, verbunden mit einem vielfältigen Lob für ihre Verdienste um den LCN-Seniorensport. Ihr Vertreter wurde Berthold Burke als 2. Vorsitzender in seinem Amt bestätigt. Beisitzerin sind weiterhin Irma Brinkers und Hermine Schinz, Schriftführerin bleibt Marie-Luise Klemp und Aleida Burke Kassenwartin.
Rechenschaftsbericht des Vorstandes:
Vor der Vorstandswahl gab Gabriele Smemann einen Bericht des Vorstandes über die Arbeit der zur Zeit 128 Mitglieder zählenden Seniorengruppe für die Jahre 2015 und 2016. Neben den wöchentlichen Sportaktivitäten in der Sporthalle der Ludwig-Povel-Schule, der Wassergymnastik in dem angrenzenden Schwimmbecken, dem Kraftsport in dem Kraftraum bei der Kreissporthalle kamen nach ihren Angaben die gesellschaftlichen und sozialen Verbindungen zu den Mitgliedern nicht zu kurz. Es seien  u.a. 36 Krankenbesuche gemacht, 17 „runde“ Geburtstage gefeiert und eine Silberhochzeit, sechs Goldene und eine Diamantene Hochzeit begangen worden.  An der Sommertour 2016 nach Bad Zwischenahn hätten 84 Mitglieder teilgenommen. Wegen der Sperre des Kraftraums zur Unterbringung von Flüchtlingen sei das Krafttraining in der Grundschule Südblanke angeboten worden, das sehr gut angenommen worden sei. Zum 35-jährigen Bestehen der LCN-Seniorengruppe sei eine Fotoausstellung in der Mensa der Ludwig-Povel-Schule veranstaltet worden, die gut besucht worden sei.
Glückwünsche und Dank des LCN-Gesamtvorstandes:
Nach den Vorstandswahlen überbrachte Reinhold Volken als Vertreter des LCN-Gesamtvorstandes Grußworte und Glückwünsche vom Gesamtverein an den Seniorenvorstand und richtete einen besonderen Dank an die Mitglieder der Seniorenabteilung für die bisherige vielfältige und freiwillige Übernahme von Aufgaben für den Gesamtverein, besonders bei der Nordhorner Meile und dem traditionellen Hallensportfest aller Nordhorner Grundschulen sowie für die finanzielle Unterstützung bei der Förderung der LCN-Jugendarbeit. „Der LCN-Stammverein hofft auf eine weitere partnerschaftliche und sportliche Zusammenarbeit“.
Ausblick auf das Jahr 2017:
In einem Ausblick auf das Jahr 2017 gab Gabriele Smemann das Ziel ihrer Abteilung bekannt, den Seniorensport weiterhin zu verstärken. Sie machte besonders Werbung für die beiden Übungsgruppen zur wöchentlichen Montagsgymnastik von 16 bis 17 Uhr und von 17 bis 18 Uhr und für die abschließende Wassergymnastik von 18 bis 19 Uhr.


Der LCN erweitert sein Sportangebot für Kinder

Ab sofort Sport für 4 – 7 Jährige im Deegfeld-Zentrum

Die Kinder- und Jugendabteilung des Leichtathletik Club Nordhorn erweitert seine Angebotspalette. Die Sportpädagogen Holger Gellink und Holger Große Lögte bieten seit dem 02. Februar jeden Mittwoch von 15:45 Uhr bis 16:45 Uhr die Gelegenheit vielseitige Bewegungserfahrungen zu sammeln. Gellink, 40 Jahre aktiver Athlet im LCN und erfolgreicher Werfer und Große Lögte, seines Zeichens Handballer und Vielseitigkeitsexperte, bieten ein altersgerechtes  Angebot zur Entwicklung motorischer Fertigkeiten, Spaß an Spiel und Bewegung sowie Entwicklung sozialer Kompetenzen. Das Angebot findet jeden Mittwoch in der kleinen Deegfeldhalle (Turnhalle) am Schulzentrum Deegfeld statt. In den warmen Monaten wird natürlich auch draußen gespielt. Weitere Informationen und Kontaktdaten sind hier auf der Homepage zu finden.

LCN blickt zurück auf 2016 und bereitet 2017 vor


Mitgliederversammlung mit positiven Feststellungen – zahlreiche Ehrungen

In einer sehr unterschiedlicher Zusammensetzung trafen sich über 50 Mitglieder vom Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) zu ihrer turnusmäßigen Mitgliederversammlung. Mit dabei waren Schüler von 10 Jahren bis Senioren von 80 Jahren, erfolgreiche Leistungssportler, Vertreter von Hobby- und Fitnesssportlern, der neu gegründeten Schülergruppe Floorball und Triathleten.

Zu Beginn seines Rechenschaftsberichtes bezeichnete LCN-Vorsitzender Ludger Fortmann die gegenwärtige sportliche, personelle und finanzielle Situation seines 550 Mitglieder zählenden Vereins als erfolgreich und gut. „Die Leistungen des LCN in sportlicher und organisatorischer Hinsicht erhalten in der Öffentlichkeit viel Lob und Anerkennung“, stellte er stolz fest. Das sei nur möglich gewesen durch verlässliche Teams, viele hilfsbereite Helfer/innen, engagierte Trainer/innen und Übungsleiter sowie leistungsbereite Sportler/innen. Nach seinen Worten plant der LCN in diesem Jahr drei herausragende Sportveranstaltungen. Am 18. März ist wieder das traditionelle Hallensportfest für Grundschulen, am 30. Juli in Verbindung mit der Stadt Nordhorn und anderen Sportvereinen ein Volks-Triathlon sowie am 9. September die 31. Nordhorner Meile.

Gemäß der langjährigen Tradition beim LCN wurden zahlreiche Sportler/innen für ihre sportlichen Leistungen und Erfolge im letzten Jahr geehrt. LCN- Übungsleiter Leo Engelhardt nahm die Ehrung in der erfolgreichen Männerhauptklasse vor, bei der Heinz Gellink Norddeutscher Meister im Diskuswurf wurde. Für ihre erfolgreiche Teilnahme an niedersächsischen und Deutschen Meisterschaften in der Hauptklasse wurden Hartmut Johannink, Holger Gellink, Ingo Buscher, Miguel dos Santos Pena, Stefan Würth, Julius Moeken und Birger Wieking geehrt. Sie starteten zum Teil gemeinsam in einer Startergemeinschaft mit VfL Lingen.

Zahlreiche Schüler/Jugendliche konnte Trainer Birger Wieking aus seiner Lukas Kues, Rieke Emmrich, Josephine Skutta, Finja Buchalla, Julian Moeken,
Miguel dos Santos Pena und Leo Voet.

Als Vertreter der Triathlon-Gruppe im LCN konnte Carsten Böttick Heinrich Wilmink, Silvia Rode, Mark Feldschnieders und Nicholas Lembcke für ihre großartigen Leistungen bei verschiedenen Triathlon-Wettkämpfen würdigen.

Abschließend konnte Dieter Dinkhoff als Trainer für den Langstreckenbereich über starke Leistungen seiner Schützlinge auf Bundes- und Landesebene berichten. „In dieser Leistungsklasse zählt der LCN seit Jahren zu den stärksten Teams in Niedersachsen“, erklärte er. Geehrt wurden von ihm Jörg Amt, Ingo Beckemper, Klaus Eckstein, Gerold Nyhoff, Berthold Nykamp als Dritter bei den Deutschen Marathonmeisterschaften und besonders Kirsten Schnieders, die als erste Frau in der Grafschaft im Marathonlauf in Frankfurt mit ihrer Zeit von 2:59,49 Std. die 3-Stunden Grenze geknackt hat.

Mitgliederversammlung vom Leichtathletik Club Nordhorn e.V.

Der LCN e.V. lädt seine Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, 13. Januar 2017, um 19.00 Uhr, Cafeteria moveInn, Am Sportpark 9, Wehrmaate 30, ein. Im Mittelpunkt stehen der mündliche Bericht des Vorsitzenden Ludger Fortmann und die schriftlichen Rechenschaftsberichte der Übungsleiter, die in einer Broschüre über „Informationen aus dem Vereinsleben 2016“ enthalten sind. Ferner wird über die Kasse und die Kassenprüfung berichtet. Im weiteren Verlauf werden zahlreiche Schüler/innen und Erwachsene für ihre sportlichen Leistungen und Erfolge im Jahre 2016 geehrt. Außerdem soll noch die Mitglieder über eine geringfügige Satzungsänderung entscheiden. Zum Abschluss ist eine Jahresauftaktfeier vorgesehen.

Änderung der Satzung des LC Nordhorn

Die Änderung der Satzung finden Sie unter folgendem LINK: Satzungsänderung 2016

Ereignisse aus dem Jahr 2016

 

Silvesterlauf 2016 am Vechtesee in Nordhorn

 
Silvesterlauf 2016
 
 
Lingen, 20.November´16: 13 LCN Athleten starten beim Emslandcross


Eine erste Standortbestimmung suchten 13 jugendlichen Läuferinnen und Läufer aus der Trainingsgruppe von Birger Wieking. Im Lingener Kiesbergwald fand der traditionelle Emslandcross des VfL Lingen statt, der zugleich Ausrichter der U14 Crossregionsmeisterschaften war. Aufgrund der vorangegangenen Regenschauer fanden die Athleten eine teils durchweichte und somit anspruchsvolle Strecke vor. Eine tolle Aufholjagd bot erneut Tomke Buchalla. Lief sie im ersten Drittel der 1100m Strecke noch im Mittelfeld, so führte sie auf den letzten 300m das Feld schon deutlich an. Ihre Schwester Finja (U18) erreichte einen zweiten Platz hinter Anna-Lena Koers von der LAV Meppen. Ebenfalls in der U18 startete Leon Voet und sicherte sich den vierten Platz. Mit Hauke Schots (4.Platz) und Nils Volling (6.Platz) gingen auch 2 Athleten der U12 an den Start. Für beide war es die erste Teilnahme an einem Crosslauf. Ebenfalls ihren ersten Crosslauf im LCN Trikot lief Rieke Emmrich. Sie belegte auf der 1800m Distanz einen guten dritten Platz. Lukas Kües konnte sich in einer spannenden Aufholjagd auf den 2. Platz vorarbeiten und sicherte sich damit die Vizemeisterschaft. Die U-14 Mannschaft mit Lukas, Kurt und Eugene erreichte den zweiten Platz. Das spannendste Duell lieferten sich jedoch Josephine Skutta (2000m Landesmeisterin) und Amelie Vedder (800m Landesmeisterin) von der SV Germania Twist über die 2600m Distanz. Bis kurz vorm Ziel liefen die beiden Talente Seite an Seite, bis sich Amelie nach mehreren Tempoverschärfungen nun doch lösen und als Erste die Ziellinie überqueren konnte. Die U-16 Mannschaft mit Josephine, Julia und Laura erreichte in der Mannschaftswertung den ersten Platz.

Berlin, 24.September´16: Skutta nominiert für Ländervergleichskampf Nord

Aufgrund ihrer sehr guten und konstanten Jahresleistungen wurde die amtierende Landesmeisterin über 2000m Josephine Skutta vom Niedersächsischen Leichtathletikverband für den Ländervergleichkampf Nord nominiert. In Berlin ist Josephine über die 800m Distanz an den Start gegangen. Trotz der Trainingspause seit Ende August konnte Josephine die 800m noch in 2:26,71min. absolvieren. Ihre persönliche Bestzeit liegt bei 2:22,42min. Der niedersächsische Leichtathletikverband gewann die Mannschaftswertung.

Delmenhorst, 27.-28. August´16: Josephine Skutta wird Landesmeisterin über 2000



Mit einem tollen Erfolg krönte Josephine Skutta ihren Saisonabschluss in der Bahnleichtathletik. Mit insgesamt 4 Athleten war Trainer Birger Wieking zu den Niedersachsenmeisterschaften der U16/ U 20 nach Delmenhorst gereist. Den Anfang am Samstag machten Finja und Josephine. Finja startete eine Altersklasse höher und erlief über die 1500m den 6. Platz in 4:57,68min. Damit bestätigte Finja einmal mehr ihre konstant guten Leistungen. Für einen Paukenschlag sorgte Josephine, die über die 2000m Distanz in 6:58,54 nicht nur Landesmeisterin wurde, sondern auch noch eine persönliche Bestzeit und einen neuen Kreisrekord aufstellte (s.Bild). Josephine setzte die Vorgaben ihres Trainers in diesem Rennen zu 100% um, lief bis eingangs der letzten Runde in der Spitzengruppe mit, um sich dann auf den letzten Meter abzusetzen. Am 2. Wettkampftag starteten neben Josephine und Finja erstmals Lukas Kües und Rieke Emmrich (beide noch U14) bei einer Landesmeisterschaft auf der Bahn. Lukas 800m Lauf fand unverständlicherweise in der prallen Mittagssonne statt, so dass Lukas nicht nur mit den älteren Athleten, sondern auch mit der Hitze zu kämpfen hatte. Dennoch lief Lukas in 2:37,49 min. eine gute Zeit. Rieke Emmrich überquerte die Ziellinie mit 2:33,56min. im guten Mittelfeld und verfehlte ihre persönliche Bestzeit nur denkbar knapp. Finja Buchalla (U18) wurde in den schnellsten Zeitlauf über 800m der U20 gesetzt, hat sich von Beginn an auf Position 4 gesetzt und wurde auch in der Gesamtliste mit 2:21,57 (PB 2:20,59) als vierte ausgewiesen. Am Tag nach ihrem Titelerfolg stürmte Josephine Skutta über die 800m Distanz erneut zu einer neuen persönlichen Bestzeit und zu einem weiteren Kreisrekord (2:22,42) und überquerte als Vizelandesmeisterin hinter Amelie Vedder (SV Germania Twist) die Ziellinie.


Lingen, 13.August´16: Titel und Bestzeiten bei den Regionsmeisterschaften U14 / U16

1 Regionstitel und drei neue persönliche Bestzeiten - das war die Bilanz der 4 LCN-Athleten bei den Regionsmeisterschaften der Altersklasse U14 / U16 über die 800m Distanz.

Josephine Skutta (U16) setzte sich auf den letzten 350m vom Feld ab, und siegte überlegen mit persönlicher Bestzeit von 2:24,51min.. Ihre Bestzeit um 5 Sekunden steigern konnte Rieke Emmrich (U14). Sie wurde Vizemeisterin in 2:33,48min. Einen dritten Platz in der Altersklasse W14 erlief sich Julia Holboer. Sie steigerte ihre persönliche Bestleistung ebenfalls um 2 Sekunden (2:46,21min.). Etwas ruhiger ließ es nach längerer Wettkampfpause Lukas Kües angehen. Erst auf den letzten 120m setzte er zum Spurt an und sicherte sich in 2:35,81 min. die Vizemeisterschaft.

Photo: Julia, Lukas, Rieke, Josephine


Bremen, 06.August´16: Skutta erstmals bei den Deutschen Meisterschaften

 

Als beste niedersächsische Vertreterin beendete Josephine Skutta ihr Debüt bei den Deutschen Jugendmeisterschaften über die 3000m Distanz. In dem 29-köpfigem Startfeld belegte sie mit einer Zeit von 11:13,38min. den 13. Platz. Aufgrund ihrer deutlich besseren Meldezeit wurde Josephine in den schnellsten Zeitlauf eingeteilt. Allerdings wurde ihr das hohe Anfangstempo zum Verhängnis. Mit 3:24min. auf dem ersten Kilometer war sie 14 Sekunden schneller als die Vorgabe, die ihr Trainer Birger Wieking mit auf dem Weg gegeben hat. Dadurch fehlte ihr das nötige Stehvermögen auf dem letzten Kilometer. Begleitet wurde Josephine von ihrer Teamkameradin Finja Buchalla und ihrem Trainer.

 

Photo: Josephine Skutta (262)


LCN-Kinder-Sportabzeichenabnahme feiert 20. Geburtstag
Sportabzeichen

Der Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) feiert im Jahre 2016 zwei Geburtstage von seinem vielfältigen Sportangebot. Am 10. September startet zum 30. Mal der Nordhorner Stadtlauf, auch LCN-Meile genannt. Im Sommer dieses Jahres beteiligt sich der LCN zum 20. Mal mit seinem Sommerferienangebot an Kinder zur Erlangung des Sport- und Mehrkampfabzeichens im Rahmen der städtischen Ferienpassaktion. Es werden an sechs Montagen in den Sommerferien im Deegfeld-Sportzentrum jeweils die leichtathletischen Leistungen der Kinder geprüft und nach der Addition der erreichten Punkte in den Disziplinen Gold-, Silber- und Bronze-Abzeichen vergeben.

Seit Beginn der Kindersportabnahme im Jahre 1997 ist Helga Norder bis heute für die Vorbereitung und Abnahme der Aktion zuständig. Sie wurde zunächst bis 2004 von Gerd Witulski unterstützt. Anschließend prüfte vorübergehend Gaby Smemann mit und dann in den Jahren bis 2014 Gaby Fortmann. Von 2014 bis jetzt ist sie gemeinsam mit Andrea Moeken für die Abnahmen verantwortlich. Nach Angaben von Norder und Moeken waren in den ersten Jahren bis zu 120 Kinder dabei. Mittlerweile nehmen in den letzten Jahren jeweils etwa 50 Kinder an der Prüfung teil.

Rostock, 16,-17. Juli´16: Skutta erfüllt Norm, Buchalla verpasst sie knapp

Nur eine Woche später starten Josephine und Finja erneut bei den Norddeutschen Meisterschaften. Dieses Mal startete Josephine in der U16 und Finja in der U20 Klasse. Nachdem Josephine schon die DLV-Norm für die 3000m Distanz erlaufen hatte, benötigte sie noch aufgrund der DLV-Regularien eine weitere Norm aus der Kategorie Sprint oder Wurf. Josephine ging über die 300m Distanz an den Start und konnte mit 45,76sec. die geforderte Zusatznorm (46,0sec.) erfüllen. Am Tag zuvor lief Josephine die 3000m. Das taktisch geprägte Rennen beendete sie mit Platz 7, blieb mit 11:14,85 Minuten jedoch weit von ihrer Bestzeit entfernt. Finja war sowohl für die 800m, als auch für die 1500m Distanz gemeldet. Aufgrund der noch fehlenden DLV-Norm konzentrierte sich Finja jedoch nur auf die 1500m Strecke und lief in der höheren U 20 Klasse als Sechste über die Ziellinie (4:57,04min.). Zur DLV-Norm (4:54,20) reichte es jedoch leider nicht.

Berlin, 09.-10.Juli´16: LCN-Lauftalente bei den Norddeutschen U-18 Meisterschaften

Unter erschwerten Bedingungen starteten vom LCN die gegenwärtig sehr erfolgreichen Mittelstrecklerinnen Finja Buchalla (U-18) und Josephine Skutta (U-16, höher gestartet) bei den Norddeutschen U-18-Meisterschaften in Berlin. Beide liefen zunächst am Samstag 800m, am Sonntag 1500m. Aufgrund der unglücklichen Renneinteilung durch den Veranstalter, die zu einer ungleichmäßigen Verteilung unserer Athletinnen in den Zeitläufen führte, erreichte Finja das Ziel nach 2:21,90 Minuten (Bestzeit 2.20,59min.) mit einem 2. Platz. Josephine absolvierte das Rennen mit einer Endzeit von 2:27,35 Minuten (Bestzeit 2:27,25). Am Sonntag war es beim Lauf über 1500m mit 32°C sehr heiß, so dass bei einem Vergleich der Meldezeiten mit den Ergebnissen bei allen Athletinnen aufgrund des Wetters deutliche Leistungseinbußen festgestellt werden konnten. Finja erreichte mit ihrer Zeit von 5:01min. (Bestzeit 4:57,76) den 8. Platz in der U-18 und Josephine mit 5:02min. (Bestzeit 5:00,36) den 10. Platz in der U-18. Am kommenden Wochenende nehmen beide an den Norddeutschen Meisterschaften in Rostock teil.

Wilhelmshaven, 04.-05.Juni´16: Tolle Platzierungen der LCN-Nachwuchshoffnungen

Bei den Niedersächsischen Landesmeisterschaften (U18) am 4. und 5. Juni in Wilhelmshaven erzielten unsere beiden Nachwuchsläuferinnen Finja (U18) und Josephine (U16) tolle Laufzeiten und errangen damit gute Platzierungen. Bei leicht windigem aber warmen (29ˆ) Wetter ging es am Samstag über eine Distanz von 1500m. Bis zu 1000m war es zunächst ein taktisches Rennen, weil niemand die Führung übernehmen wollte. Dann wurde das Tempo von Finja angezogen und im Schlussspurt über die letzten 200m wurde Finja Vierte. Josephine spurtete zum Schluss auf den siebten Platz. Für Finja wurde eine neue Bestzeit von 4:57,76 Minuten und für Josephine 5:04,85min. gemessen.

Am Sonntag startete Josephine über 3000m. Anders als am Vortag begannen die ersten 1500m sehr schnell, danach nahm sie das Tempo etwas heraus, überholte auf der letzten Runde noch eine Konkurrentin und wurde somit Vierte. Die von ihr erreichte Bestzeit von 11:01,89min. bedeutet neuer Kreisrekord. Finja ging über 800m (s. Bild) an den Start. Sie lag erst im hinteren Teilnehmerfeld. Auf den letzten 300m kämpfte sie sich nach vorn und erreichte mit einer starken persönlichen Bestzeit von 2:20,59min. einen sechsten Platz.

Foto: Finja Buchalla


Gildehaus, 27.Mai´16: Tomke eifert ihrer Schwester Finja nach

Bei den Kreismeisterschaften über die 800m Distanz drückte insbesondere Tomke Buchalla (U10) ihren Stempel auf. Eingangs der 2. Stadionrunde stürmte Tomke resolut an die Spitze und siegte unangefochten in 3:11,5min. Einen ebenso überlegenen Sieg feierte Rieke Emmrich (U14). Mit der Siegeszeit von 2:38,1min. blieb sie auch deutlich unter der Qualifikationsnorm (2:42,0) für die Landesmeisterschaften der Altersklasse U16. Gleiches gelang auch Lukas Kües. Er siegte nicht nur in seiner Altersklasse (U14), sondern konnte ebenfalls mit seiner Zeit von 2:32,8min. die geforderte Norm (2:33) für die Altersklasse U16 unterbieten. Finja Buchalla und Josephine Skutta siegten zwar in Ihren Altersklassen, konnten ihre Bestzeiten aber noch nicht signifikant steigern. Dabei verfehlten die beiden Läuferinnen die von Ihrem Trainer vorgegeben Marschroute "unter 2:24min." zu laufen nur denkbar knapp. Siege in ihren Altersklassen konnten ebenfalls Jesse Grassl (U16) und Miguel dos Santos Pena (U18) verbuchen. Julia Holboer (U16) erreichte mit 2:48,5min. den vierten Platz.


Papenburg, 22.Mai´16: Buchalla stellt Kreisrekord auf - starke 3000m Zeiten

Bei den U18 Bezirksmeisterschaften in Papenburg gingen Josephine Skutta und Finja Buchalla erstmals über die 3000m Distanz an den Start. Beide Athletinnen führten zusammen mit Anna-Sophie Drees aus Löningen das Feld an. Eingangs der letzten Runde versuchte Josephine sich zu lösen, und wurde im Schlusspurt von Finja überholt. Mit ihrer Siegeszeit von 11:03,52 Minuten überbot Finja den bisherigen Kreisrekord (11:10,7) aus dem Jahr 1988 deutlich. Josephine erreichte den 2. Platz in 11:04,52 Minuten.


Schüttorf / Lingen, 21./22.Mai´16: Cityläufe in Schüttorf und Lingen

Beim Schüttorfer Citylauf waren Jesse Grassl  und Lukas Kues über je 2,5 km sowie  Julia Holboer über 5 km am Start. In einem packenden Schlussspurt erreichte Lukas in 9:44min. als Gesamtsieger nur denkbar knapp vor Jesse Grassl (9:44min) das Ziel. Julia Holboer erreichte über die 5km Distanz eine Zeit von 23:24min.und belegte damit mit deutlichem Vorsprung den 1. Platz in der U 16.

Einen Tag später lief Lukas Kües noch einmal die 2,5km Distanz beim Lingener Citylauf. Lukas wurde Gesamtzweiter in 9:31min. und blieb damit nur 4 Sekunden hinter dem älteren Gesamtsieger.


Zeven, 14.Mai´16: Schwierige Bedingungen beim Pfingstsportfest in Zeven - keine DM Norm


Kalt, windig und zwischendurch viel Regen – das waren die äußeren Bedingungen beim 35. Nationalen Pfingstsportfest in Zeven bei Bremen. Die angestrebte Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften über 1500 m (4:54,20 min) war somit für Finja und Josephine nicht erreichbar.

Beide starteten im 2. Vorlauf, der aus den Altersklassen U 18, U 20 und Frauen bestand. Aufgrund der Meldezeiten mussten beide von außen einlaufen, so dass sie nach 100 m beide an letzter Stelle lagen. Aufgrund der Kälte und des starken Windes war anschließend ein schnellerer Lauf nicht möglich, so dass es zu einer Platzierung im vorderen Bereich nicht reichte. Finja (U 18) lief verbesserte ihre Saisonleistung dennoch um 2 Sekunden. Josephine (U 16) startete erstmals über 1500 m und schlug sich für ihr Alter vergleichsweise gut.

Miguel startete wegen seines Trainingsrückstandes (Abschlussprüfungen in der Schule) nicht über die 800m Distanz, sondern wich spontan auf die 400m Distanz aus. Dafür fehlte ihm ein spezielles Starttraining, so dass er die 400m Strecke in 57,66sec. verhältnismäßig locker beendete.


Emlichheim, 13.Mai´16: 2 LCN-Athletinnen siegen in der Gesamtwertung beim Pfingstlauf

Mit Tomke Buchalla und Rieke Emmrich dominierten 2 junge LCN Athletinnen die weibliche Konkurrenz beim Emlichheimer Pfingstlauf. Die 9-jährige Tomke siegte über die 1km Distanz mit einer beachtlichen Zeit von 4:08 Minuten, und ließ damit auch fast alle Jungen hinter sich. Über die 2km Distanz lief Rieke als erste Frau durchs Ziel. Sie benötigte eine Zeit von 8:11min. Ebenfalls siegreich waren Pia Wassink (1.Platz - U16) und Sara Mensen (2. Platz - U16).


Lingen, 30.April´16: Sehr gute Platzierungen vom LCN-Nachwuchs bei den Emslandmeisterschaften

Bei den Emslandmeisterschaften am 30. April in Lingen waren eine Reihe von hoffnungsvollen LCN-Athleten am Start. Im Einzelnen dazu folgende Ergebnisse: Lukas Kües startete in der U 16. Er musste eine Altersklasse höher starten, wurde dennoch Zweiter in seinem Wettbewerb und steigerte seine Bestzeit über 800m um 5 Sekunden auf 2:37,11min. Rieke Emmrich musste ebenfalls als W 13 bei der U 16 starten. Sie wurde leider im Schlussspurt noch überholt, so dass sie den dritten Platz erreichte. Mit ihrer Zeit von 2:38,13 hatte sie schon jetzt die U16-Quali für die NLV-Meisterschaften im August erreicht. Für Julia Holboer und Pia Wassink war es der erste Bahnwettkampf. Sie erreichten das Ziel nach 800m in 2:53,00 bzw. 3:03,62min. Miguel dos Santos Pena startete ebenfalls über 800m. Seine Bestzeit aus dem Vorjahr konnte er jedoch aufgrund des durch die Abschlussprüfung reduzierten Trainingsumfanges nicht erreichen. Die 800 m in der U 18 finishte Miguel als dritter in einer Zeit von 2:15,53min. Josephine Skutta siegte deutlich in ihrer Altersklasse W 15 mit einer Zeit von 2:27,25min. und qualifizierte sich mit ihrer Leistung für die NLV Meisterschaften sowie für die Norddeutschen U 18-Meisterschaften in Berlin. Finja Buchalla hat sich in ihrer Altersklasse ebenfalls für die NLV- und Norddeutschen Meisterschaften qualifiziert.


Bad Bentheim, 16.April´16: LCN stellt Gesamtsieger

Ebenfalls siegreich waren einige LCN-Nachwuchsathleten beim Bentheimer Waldlauf. So liefen im 2,5km Schülerlauf in der Gesamtwertung auf den Plätzen 1-2 Lukas Kües (2003) und Jesse Grasl (2002) ein und siegten auch in Ihrer jeweiligen Altersklasse. Der Drittplazierte hatte schon einen Rückstand von einer Minute. Simon Schöffel beendete als 6. seiner Altersklasse das Rennen. Mit Josephine Skutta (2001) und Rieke Emmrich (2003) stelle der LCN ebenfalls die Plätze 1 und 2 im Gesamteinlauf der weiblichen Jugend. Auf Platz 5 und 7 der Gesamtwertung folgten mit Elisabeth Schöffel und Pia Wassink zwei weitere LCN Nachwuchsläuferinnen. Finja Buchalla (2000) siegte in der Gesamtwertung bei der weiblichen Jugend in ihrem ersten Lauf über die 5km-Distanz. Dabei hatte Finja zur Zweitplazierten einen Vorsprung von über 2min. herausgelaufen.

 

Die Teilnehmer des 5km Laufs: Julia, Jannik, Finja und Jesse


Die Teilnehmer des 2km Laufs: Rieke, Josephine, Sarah, Pia und Elisabeth


Herten, 05.März´16: Finja Buchalla startet bei den Deutschen Crossmeisterschaften

Erstmals startete Finja Buchalla bei einer Deutschen Crossmeisterschaft. Neben dem äußerst anspruchsvollen und morastigem Boden, war auch die Streckenlänge von 4500 Metern für die talentierte Mittelstrecklerin eher ungewohnt. Im fast 60-köpfigem Starterfeld traf Finja somit überwiegend auf Athletinnen aus dem Langstreckenbereich. In 20:33min. belegte sie dennoch einen hervorragenden 33.Platz.


Lingen, 14.Februar´16: Schwierige Witterungsbedingungen beim Landescross


Bei den Landescrossmeisterschaften am 14. Februar in Lingen gab es mit kaltem Wind und Schneeregen erneut schwierige Bedingungen. Dennoch waren die Leistungen der teilnehmenden LCN-Athleten sehr ansprechend. Im Wettbewerb der Altersklasse W14/W15 startete Josephine Skutta. Sie wurde Sechste von 54 Teilnehmerinnen. Unter den 38 Startern in der Altersklasse M14/M15 ging Lukas Kües (M13) über die Distanz von 2300 m an den Start. Nach anfänglichen Schwierigkeiten lief er im Schlussspurt noch auf den 10. Platz und wurde anschließend in der M 14 mit dem 7. Platz geehrt. Beim Start über 3300 m in der U18 war Finja unter den 47 gemeldeten Athletinnen eine der Jüngsten. Sie erreichte über die für sie verhältnismäßig lange Strecke im Schlussspurt noch einen beachtlichen 8. Platz.     


Hannover, 22.-24. Januar´16: NLV-Meisterschaften in der Halle


Mit Finja Buchalla und Miguel dos Santos Pena (beide U18) nahmen erstmals nach vielen Jahren Jugendleichtathleten vom LC Nordhorn an den Hallenlandesmeisterschaften am Olympiastützpunkt in Hannover teil. Dabei legte Finja einen Doppelstart hin. Am Freitag ging Finja erstmals über die 1500m Distanz an den Start und beendete das Rennen als neunte in 5:00,12. Am folgendem Tag startete sie wie ihr Teamkamerad Miguel über die 800m Distanz, und erreichte erneut den neunten Platz. Miguel lief mit 2:15,06 über die 800m auf den 20. Rang.

 

Löningen, 17.01.16

LCN-Jugend bei den Bezirkscrossmeisterschaften in Löningen vertreten

Die Cross-Wettkämpfe im Rahmen der Bezirkscrossmeisterschaften fanden im Januar 2016 in Löningen auf der DM-Crossstrecke von 2011 und 2014 statt. Die Strecke war komplett verschneit/vereist und somit sehr anspruchsvoll. Für Finja Buchalla, Josephine Skutta und Miguel dos Santos Pena war die Teilnahme an der Meisterschaft mit einer Standortbestimmung für die in der kommenden Woche stattfindenden Hallenlandesmeisterschaft in Hannover verbunden.

Bei den Bezirksmeisterschaftsläufen landete Alex Wassink bei den Männern über 3790 m im guten Mittelfeld. Josephine Skutta wurde in der AK WJU 16 über 2310m Vizebezirksmeisterin im Crosslauf. In der AK WJU 18 konnte Finja Buchalla über 3220 m in einem sehr stark besetzten Feld Anna Lena Koers aus Meppen deutlich auf Platz 4 verweisen. 800m Läufer Miguel dos Santos Pena fand auf der für ihn eher ungewohnten Crossstrecke über 3220m nicht in seinen Rhythmus und absolvierte den Wettbewerb als lockeren Trainingslauf. In den weiteren Rahmenwettbewerben erzielten die Geschwister Simon (MKU 12) und Elisabeth Schöffel (WJU 16), sowie Lukas Kües (MJU 14) gute Ergebnisse.


Löningen, 17.01.16

LCN-Jugend bei den Bezirkscrossmeisterschaften in Löningen vertreten

Die Cross-Wettkämpfe im Rahmen der Bezirkscrossmeisterschaften fanden im Januar 2016 in Löningen auf der DM-Crossstrecke von 2011 und 2014 statt. Die Strecke war komplett verschneit/vereist und somit sehr anspruchsvoll. Für Finja Buchalla, Josephine Skutta und Miguel dos Santos Pena war die Teilnahme an der Meisterschaft mit einer Standortbestimmung für die in der kommenden Woche stattfindenden Hallenlandesmeisterschaft in Hannover verbunden.

Bei den Bezirksmeisterschaftsläufen landete Alex Wassink bei den Männern über 3790 m im guten Mittelfeld. Josephine Skutta wurde in der AK WJU 16 über 2310m Vizebezirksmeisterin im Crosslauf. In der AK WJU 18 konnte Finja Buchalla über 3220 m in einem sehr stark besetzten Feld Anna Lena Koers aus Meppen deutlich auf Platz 4 verweisen. 800m Läufer Miguel dos Santos Pena fand auf der für ihn eher ungewohnten Crossstrecke über 3220m nicht in seinen Rhythmus und absolvierte den Wettbewerb als lockeren Trainingslauf. In den weiteren Rahmenwettbewerben erzielten die Geschwister Simon (MKU 12) und Elisabeth Schöffel (WJU 16), sowie Lukas Kües (MJU 14) gute Ergebnisse.

Photo: Christian Kuhl

Bildunterschrift: LCN-Trainer Birger Wieking (links im Bild) mit einigen LCN-Nachwuchsläufern.

 
 
 
 

LCN bietet wieder Sportabzeichenabnahme an

Beginn ab Montag, 2. Mai, im Deegfeld-Sportzentrum

Der Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) lädt wie alljährlich zur Vorbereitung und Abnahme des Sportabzeichens in Gold, Silber und Bronze ein. Gestartet wird unabhängig vom Wetter erstmals in diesem Jahr am Montag, 2. Mai, von 17 bis 19 Uhr auf der Leichtathletik-Anlage im Deegfeld-Schulzentrum und danach anschließend an den folgenden Montagen bis zum Oktober. Teilnehmen können Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren, auch Nichtmitglieder des LCN. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die leichtathletischen Leistungen im Laufen, Springen und Werfen werden vom LCN-Prüfteam Helga Norder (Tel. 05921/79756, Gaby Fortmann (Tel. 05921/330088 und Andrea Moeken (Tel. 05921/8509745 abgenommen, Auch stehen sie für Nachfragen zur Verfügung.
Für den Nachweis der Schwimmfertigkeit können Kinder unter 12 Jahren, die erstmals das Sportabzeichen erwerben wollen, ihr Schwimmabzeichen (mindestens Bronze) mitbringen. An den ersten drei Montagen in den Sommerferien können Kinder das Mehrkampfabzeichen erwerben.
Die Termine für das 20-km-Radfahren sind am 29. Mai, 5 Juni, 7. August und 18. September, jeweils um 8 Uhr am Parkplatz des Möbelhauses „XXL-Lutz“ an der Denekamper Straße.

Anfietsen der LCN-Seniorenabteilung

Anfietsen

Kürzlich startete eine große Gruppe der Seniorenabteilung vom Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) zu ihrer ersten Fahrradtour in diesem Jahr, Sie wird traditionell bereits seit zehn Jahren jeweils von Marlies Klemp geführt. Es ging bei nur 5 Grad von Nordhorn in Richtung Neuenhaus. In der frühlingsmäßigen Natur gab es an den Wegesrändern schon viel zu sehen, besonders die vielen Schneeglöckchen. Die Fahrradtour führte in Neuenhaus zum dortigen Mühlenkolk und anschließend im Ortsteil Hilten zum Kaffeetrinken. Auf dem Rückweg ging es über Lage und das angrenzende niederländische Gebiet wieder nach Nordhorn. Es wurden insgesamt 40 km mit dem Rad gefahren.

20. Hallensportfest der Nordhoner Grundschulen wieder erfolgreich!

Auch bei der 20. Auflage des Nordhorner Grundschulsportfests unter der Leitung des LC Nordhorn, haben sich viele Schüler und Schülerinnen zum Vergleichswettkamp eingefunden. Die Organisatoren Leo Engelhardt und Sebastian Collet konnten in diesem Jahr 167 Schüler in 12 Mannschaften in der Kreissporthalle begrüßen. Durch die derzeitige Flüchtlingssituation, stand das gewohnte Umfeld in der Deegfeldhalle in diesem Jahr nicht zur Verfügung, wodurch das Sportfest unter neuen und erschwerten Bedingungen in der Kreissporthalle stattfinden musste.
Die Schüler standen sich in den traditionellen Disziplienen Laufen, Springen und Werfen als Einzelkämpfer gegenüber, bevor es in der abschließenden Biathlonstaffel um die Mannschaftwertung der einzelnen Grundschulen ging. Dabei ging die Altendorfer Grundschule, wie im vergangenen Jahr als Sieger hervor und verwieß die Grundschule Brandlecht und Grundschule Am Roggenkamp, auf die Plätze 2 und 3.
Auch in diesem Jahr wurde das Organisationsteam von seinem starken Helferteam tatkräftig unterstützt. Insgesamt waren mehr als 20 freiwillige Helfer an der Veranstaltung beteiligt und begleiteten die Schüler/innen durch die Disziplienen. Darüber hinaus führte Dennis Dreiskämper in seiner bekannt lockeren Art als Moderator durch die Veranstaltung. Für die Versorgung der Zuschauer sorgte das Senioren Team des LC Nordhorn unter Führung von Gabriele Smemann.
Insgesamt war das Grundschulsportfest wieder ein voller Erfolg, sowohl Lehrer wie auch Eltern und Schüler sprachen den Organisatoren und Team ein großes Lob aus und kommen gerne im nächsten Jahr zur 21. Auflage wieder.


20. Hallensportfest des LCN für Nordhorner Grundschulen

Am 12. März erstmals in der Kreissporthalle 1

Zum 20. Mal in ununterbrochener Reihenfolge führt der Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) sein traditionelles Hallensportfest – Vergleichswettkampf für Grundschulen in Nordhorn durch. Für die Teilnahme an den 1997 erstmals durchgeführten Vergleichswettkämpfen sind wieder Schüler und Schülerinnen des 3. und 4. Schuljahres eingeladen.

Die Jungen und Mädchen können sich in den leichtathletischen Grunddisziplinen Laufen, Werfen und Springen miteinander vergleichen. Für die besten Jungen und Mädchen der 3. und 4. Klassen werden in den einzelnen Disziplinen Urkunden ausgegeben. Außerdem ist zum Abschluss der Wettkämpfe wieder die schon bekannte Biathlon-Staffel vorgesehen, bei der neben einer bestimmten Laufstrecke auch eine Wurfstation bewältigt werden muss. Für diesen Staffelwettbewerb kann jede Schule eine gemischte Staffel mit mindestens acht, höchstens zwölf Teilnehmern starten lassen.

Nach Angaben des LCN-Übungsleiters Leo Engelhardt findet die Veranstaltung am Samstag, dem 12. März, ab 10 Uhr, statt, und zwar wegen der Sperre des Sportbetriebes in den Sporthallen im Deegfeld-Sportzentrum erstmals in der Kreissporthalle 1 an der Wilhelm-Raabe-Straße.

20. Hallensportfest - Vergleichswettkampf für Grundschulen

Der LC Nordhorn veranstaltet zum 20. Mal ein Hallensportfest für die Nordhorner Grundschulen. Für die Teilnahme an den 1997 erstmals durchgeführten Vergleichskämpfen sind wieder Schüler und Schülerinnen des 3. und 4. Schuljahres eingeladen.

Die Jungen und Mädchen können sich in den leichtathletischen Grunddisziplinen Laufen, Werfen und Springen miteinander vergleichen. Für die besten Jungen und Mädchen der 3. und 4. Klassen werden in den einzelnen Disziplinen Urkunden ausgegeben. Außerdem ist zum Abschluss der Wettkämpfe wieder die schon bekannte Biathlon - Staffel vorgesehen, bei der neben einer bestimmten Laufstrecke auch eine Wurfstation bewältigt werden muss. Für diesen Staffelwettbewerb kann jede Schule eine gemischte Staffel mit mindestens 8, höchstens 12 Teilnehmern starten lassen.

Die Veranstaltung findet am Samstag, dem 12. März, wegen der Belegung der Sporthalle im Schulzentrum Deegfeld mit Flüchtlingen in diesem Jahr ab 10 Uhr in der Kreissporthalle I statt.

Die LCN-Seniorenabteilung bietet auch 2016 Seniorensport

Die LCN-Seniorenabteilung gibt ihr umfangreiches Sportprogramm im Jahre 2016 bekannt. Sie macht bei der Gelegenheit auf die vielfältigen gesundheitlichen und sozialen Vorteile einer regelmäßigen Sportausübung für Senioren aufmerksam. „Wer sich gerne bewegt und Freude am Sport und an der Geselligkeit hat, ist bei uns genau richtig“, sagt Gabriele Smemann, Vorsitzende der LCN-Seniorenabteilung. Dazu verweist sie darauf, dass der Seniorensport voll im Trend liege und der beste Beweis dafür sei, dass regelmäßige sportliche Tätigkeit, verbunden mit Spaß an der Bewegung, bis ins hohe Alter fit und gesund machen könne. Nach Ansicht von Smemann ist die Ausübung von Sport in einer Gemeinschaft auch eine wahre Wunderwaffe gegen den Alterungsprozess. So ließen sich dadurch vorbeugen gegen Osteoporose, Herz-Kreislauf-Probleme oder Demenzerkrankungen.

Regelmäßig treffen sich zwei Übungsgruppen nacheinander montags in der Sporthalle der Ludwig-Povel-Schule, Zamenhofstraße 16, von 16 bis 17 Uhr und anschließend von 17 bis 18 Uhr. Bei Interesse ist eine Probesportstunde möglich oder informiert sich telefonisch bei Gabriele Smemann, Tel. 05921/38596. Eine Tanzgruppe der Seniorenabteilung trifft sich alle 14 Tage donnerstags von 16.30 bis 18 Uhr in der Sporthalle der Freiherr-vom-Stein-Schule an der Schulstraße. Es werden Tänze aus aller Welt, z.B. Block- und Kreistänze, Kontras und Squares, getanzt. Näheres ist bei der Leiterin Erika Elferink unter der Tel.Nr. 05921-32131, zu erfahren.

Aus der Sicht der LCN-Seniorenabteilung ist leider der Kraftraum bei den Kreissporthallen in der Wilhelm-Raabe-Straße gesperrt. Die LCN-Übungsleiterin Semann hofft aber, dass dort ab Anfang Februar freitags von 8 bis 12 Uhr wieder der Übungsbetrieb möglich ist.

 

Vertrauensbeweis für bisherigen LCN-Vorstand

Anfietsen

LCN-Mitgliederversammlung wählte Vorstand einstimmig wieder

Die Mitglieder des Leichtathletik Club Nordhorn e.V. (LCN) wählten in ihrer alljährlich stattfindenden Versammlung ihren bisherigen Vereinsvorstand wieder. Die 49 anwesenden LCN-Mitglieder im Sparta-Vereinsheim an der Veldhauser/Querstraße zeigten sich durch ihre Wiederwahl mit der Arbeit und dem Einsatz der Vorstandsmitglieder sehr zufrieden.

Nach der Wiederwahl ist der bisherige Vorsitzende Ludger Fortmann für die nächsten zwei Jahre weiterhin Chef des 550 Mitglieder zählenden Vereins. Seine beiden Stellvertreter Heinrich Niemeyer und Dieter Dinkhoff, Kassenwart Bernhard Beerlink und Schriftführer Gerwin Hes wurden ebenfalls wiedergewählt. Weiteres Vorstandsmitglied bleibt Bernhard Berenzen als Sozialwart. Carsten Böttick vertritt im LCN-Vorstand die Triathlon-Abteilung und Klaus Keiser die Schüler- und Jugendabteilung. Nachfolgerin für den langjährig im Vorstand Tätigen Helmut Kränzel ist jetzt Gabriele Smemann von der Seniorenabteilung. Als neuer Beisitzer wurde Klaus Barlage gewählt, Reinhold Volken bleibt weiterhin Pressewart.

Vor der Neuwahl des Vorstandes gab Vorsitzender Fortmann einen Rechenschaftsbericht. Dazu ehrte er zunächst Helmut Kränzel für dessen 17 Jahre währende Tätigkeit als langjähriger Vorsitzender und Vertreter der LCN-Seniorenabteilung im Gesamtvorstand. Er ist nun ausgeschieden. Allgemein stellte der Vorsitzende fest, dass der LCN mit seinem umfangreichen Sportangebot und vielen Aktivitäten gute Arbeit geleistet habe. Die sportliche, personelle und finanzielle Situation seines Vereins bezeichnete er als erfolgreich. Er erinnerte an die zahlreichen Erfolge der Langstreckler, Triathleten, Leichtathleten und Werfer auf regionaler und überregionaler Ebene. In der Schüler- und Jugendabteilung sieht Fortmann erfolgversprechende Entwicklungen „Das große Rückrat im LCN bleibt die Freizeit- und Breitensport mit seinen vielfältigen wöchentlichen Angeboten zur Förderung und Erhaltung der individuellen körperlichen Betätigung“, so der Vorsitzende. In seinem Bericht wies er auf den „katastrophalen Zustand“ der Leichtathletik-Anlage im Schulzentrum Deegfeld hin. Seit 1997 habe der LCN in wiederholten Eingaben an die Stadt Nordhorn auf den unzureichenden Zustand der 400 m-Laufbahn hingewiesen und angemessene pflegerische Maßnahmen gefordert. Inzwischen sei es auch der Stadt bewusst, dass die Anlage nicht in einem optimalen Zustand ist. Sie habe in einem jüngsten Schreiben des Bürgermeisters angekündigt, dass im Frühjahr 2016 eine Tiefenreinigung durch eine Fachfirma angestrebt werde. „Ferner erwartet der LCN. dass noch in diesem Jahr mit den Vorbereitungen für die im Jahre 2017 vorgesehene Grundsanierung der Leichathletikanlage begonnen wird. Entsprechende Haushaltsmittel sind bereits eingeplant“, erklärte Fortmann. Aufgrund der Zuweisungen von Flüchtlingen seien einige Sportgruppen von der Schließung von städtischen Sporthallen betroffen. Unter dem Beifall der Anwesenden wies er darauf hin, dass der LCN dafür Verständnis gehabt habe. Der Verein hoffe aber, dass in Kürze wieder der normale Sportbetrieb ermöglicht werde. Neu sei vorgesehen, in Kürze eine Schüler- und Jugendabteilung im Triathlon aufzubauen. Anschließend wurde im Kassenbericht ein ausreichender Kassenbestand bekannt, der vom Kassenprüfer Helmut Smemann bestätigt wurde.

LCN ehrte 17 verdiente Sportler für ihre Erfolge

 

Wichtiges Ereignis in der letzten Mitgliederversammlung

Traditionell findet alljährlich im Rahmen der Mitgliederversammlung des Leichtathletik Club Nordhorn e.V. (LCN) die Ehrung von Sportlern für ihre erbrachten Leistungen und sportlichen Erfolge statt. Die diesjährigem Ehrungen nahmen jeweils Vertreter aus vier Leistungsgruppen vor. Dazu wurden die einzelnen Erfolge und Leistungen der Geehrten angegeben.

Für die LCN-Triathleten ehrte Carsten Böttick besondere Leistungen von vier Triathleten. Sie und viele weitere Triathleten konnten nach seinen Worten im letzten Jahr „tolle Erfolge“ feiern. Er hob Heiner Wilmink für dessen herausragende Leistungen im Triathlon und besonders im Duathlon hervor. Ferner wurden Ingo Beckemper für seinen Meistertitel bei den Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse 45, Imke Sumbeck für ihre Titelverteidigung als Landesmeisterin und Klaus Eckstein für seinen dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft geehrt.

Vier Sportler aus seiner Trainingsgruppe für Jugend/Schüler ehrte Trainer Birger Wieking für ihre vielfältigen Erfolge bei überregionalen und regionalen Meisterschaften im Mittelstreckenbereich. Es handelt sich um Lukas Kues, Josephine Skutta, Miguel dos Santos Pena und Finja Buchalla. Sie und mehrere andere erhalten als Leistungsträger der Jugendlaufgruppe eine gesonderte Trainingsförderung durch ihren Trainer Wieking und lassen auf gute erfolgversprechende Entwicklungen hoffen.

Der langjährige Übungsleiter Leo Engelhardt konnte von der kleinen, aber sehr erfolgreichen, Werfergruppe vier Sportler ehren. Hier ragte nach seinen Worten in der letzten Saison LCN-Übungsleiter Holger Gellink besonders durch seine überregionalen Erfolge auf der Landesebene hervor. Auch Ingo Büscher, Hartmut Johannink und Heinz-Jürgen Gellink (Vater von Holger) erzielten gute Plätze in der Landesbestenliste. Engelhardt ehrte auch Giacomo Focke für seine Dreisprungleistungen von 12,27 m, für seine Bereitschaft zur Ausbildung als LCN-Übungsleiter und sein Engagement bei der sportlichen Integration von ausländischen Flüchtlingen in seine Übungsstunden.

Dieter Dinkhoff konnte als Trainer der LCN-Langstreckler wieder wie in den Vorjahren von zahlreichen Erfolgen seiner Gruppe bei regionalen und überregionalen Laufveranstaltungen berichten. Davon wurden in der Mitgliederversammlung Klaus Eckstein und seine Teamkameraden Jörg Amt, Jan Holboer und Ingo Beckemper für ihre erfolgreichen Teilnahmen bei Deutschen und Landesmeisterschaften auf der 10 km-Ebene bis zu Marathon-Veranstaltungen und diversen Straßenlauf- und Volkslaufveranstaltungen geehrt.

LCN-Mitglieder wählen ihren neuen Vorstand

Mitgliederversammlung am 8. Januar im Sparta-Vereinsheim

Der Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) lädt seine Mitglieder zu seiner nächsten turnusmäßigen Mitgliederversammlung ein. Sie beginnt am Freitag, 8. Januar, um 19 Uhr im Sparta-Vereinsheim an der Veldhauser Straße/Querstraße, und wird organisiert von der Leichtathletik-Abteilung des Vereins. Im Mittelpunkt stehen ein Rechenschaftsbericht des Vorstandes sowie anschließend nach der Vereinssatzung erforderlich werdende Vorstandsneuwahlen. Ferner werden erfolgreiche Sportler/innen geehrt, umrahmt von einem unterhaltsamen Start in das neue Jahr.

Ereignisse aus dem Jahr 2015

LCN und BCN starten zum 2. Nordhorner Silvesterlauf

Beginn vor dem Jahreswechsel um 14 Uhr am Bootshaus am Vechtesee

Nach ihrem großen Erfolg beim gemeinsam vom Leichtathletik Club Nordhorn und Bootsclub Nordhorn organisierten 1. Nordhorner Silvesterlauf am letzten Jahresende gibt es in diesem Jahr erneut ein solches Sportangebot. LCN und BCN laden Läufer, Walker, Rollifahrer und Wanderer zum 2. Nordhorner Silvesterlauf am Silvesternachmittag ein. Gestartet wird nach einer kurzen Begrüßung um 14 Uhr am Bootshaus des BCN, Die sportlichen Aktivitäten enden etwa nach 45 Minuten. Danach ist ab ca. 14.45 Uhr ein Treffen im Bootshaus zum gemeinsamen Jahresausklang bei alkoholfreiem Punsch und Sekt (kostenlos). Andere Getränke sind kostenpflichtig. Das Ende der Veranstaltung ist um 15.30 Uhr.

Die Laufstrecke führt auf dem 2,2 km langen Rundkurs um den Vechtesee. Eine Anmeldung ist für diese Veranstaltung nicht erforderlich. Es gibt keine Zeitnahme oder Siegerehrung. Jeder Teilnehmer kann sein Tempo selbst bestimmen. Nach Ansicht der Veranstalter ist „Sieger jeder Teilnehmer“. Umkleiden, Duschen und WC stehen in sehr begrenztem Maße zur Verfügung.

Weitere Informationen sind unter Matthias Funke: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Ludger Fortmann: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhältlich.

 

LCN händigte 40 Mehrkampf-Sportabzeichen an Schüler aus.

Ferienpassaktion

Zum 19. Mal in ununterbrochener Reihenfolge führte der Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) im Rahmen der städtischen Ferienpassaktion seine diesjährige Sportabzeichenabnahme für Schüler/innen im Alter zwischen sechs und dreizehn Jahren durch. An drei Montagen wurde der leichtathletische Leistungsstand von 40 Kindern auf der Leichtathletik-Anlage im Deegfeld-Zentrum überprüft. Nach Angaben der LCN-Sportabzeichenprüferinnen Helga Norder und Andrea Moeken ließen sich die Teilnehmer trotz des überwiegend regnerischen Wetters nicht davon abhalten, die Bedingungen zu erfüllen. Dafür erhielten sie nach Abschluss ihrer Übungen als Belohnung das Mehrkampf-Sportabzeichen.


Heinrich Wilmink sichert sich erneut einen Meistertitel
Sieger bei der Niedersächsischen Duathlon-Landesmeisterschaft

Wilmink Duathlon

Zwei Wochen nach seinem internationalen Sieg bei der Duathlon-Europameisterschaft in den Niederlanden sicherte sich der LCN-Athlet Heinrich Wilmink erneut einen Titel. Er lief bei der Niedersächsischen Landesmeisterschaft in der Duathlon-Kurzdistanz in Weye in seiner Altersklasse M 60 als Erster durchs Ziel. Nach der Bewältigung der Gesamtstrecke von 10 km Laufen, 42 km auf dem Rad und dem abschließenden 5 km-Lauf gewann er mit seiner Zeit von 2:02:13 Stunden mit einem deutlichen Vorsprung von 14 Minuten vor dem Zweitplazierten Osnabrücker Lothar Stall den Landestitel. In der Gesamtwertung der 285 Teilnehmer erreichte er den 17. Platz.

Wilmink konnte sich damit gegenüber dem Vorjahr um knapp fünf Minuten verbessern. „Zurückzuführen ist diese Leistung auf ein verstärktes Grundlagentraining im Winter, auf eine Ernährungsumstellung unter Betreuung von Fred Meierkord und meinen begleitenden Coach James Ion vom LCN“, erklärte Wilmink seinen Erfolg.

 

LCN-Lauftreff Tillenberge“ startete in die 38. Laufsaison
Viele „Dauerteilnehmer“ und einige „Neueinsteiger“ waren dabei.

Bei trockenem Wetter und guten Laufbedingungen startete der „LCN-Lauftreff Tillenberge“  am Sonntagmorgen im östlichen Teil des Naturschutzgebietes Tillenberge an der Kreisstraße Nordhorn-Engden in seine 38. Laufsaison. Unter den Teilnehmern des seit 1978 für jedermann bestehenden sonntäglichen Sportangebots von jeweils 10 bis 11 Uhr befanden sich Etliche, die regelmäßig dabei sind, aber auch einige „Neueinsteiger“. die sich erstmals beim Lauftreff sportlich betätigten.

 Tillenberge Auftakt

 

Ab 4. Mai wieder Sportabzeichenabnahme beim LCN

Der Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) lädt alle Sportlerinnen und Sportler dazu ein, ihre allgemeinen sportlichen Fähigkeiten beim Kurz- oder Langstreckenlauf, Kraftsport wie z.B. Kugelstoßen, Hoch- oder Weitsprung, Schwimmen und Radfahren überprüfen zu lassen. Als Anerkennung dafür erhalten die Teilnehmer nach den vollbrachten Ergebnissen in den einzelnen Disziplinen das Deutsche Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze.

Der LCN bereitet die Bewerber (ohne Voranmeldung) ab Montag, 4. Mai, 17 bis 19 Uhr, und an den folgenden Montagen bis zum Monat Oktober (mit Ausnahme der Sommerferien vom 23. Juli bis 2. September) auf der Deegfeld-Sportanlage vor. Dort werden auch die sportlichen Leistungen vom LCN-Prüf-Team Helga Norder, Tel. 05921/79756, Gaby Fortmann, Tel. 05921/330088 und neuerdings Andrea Moeken, Tel. 05921/8509745, abgenommen. Die Termine zur Abnahme der Ergebnisse für das erforderliche 20 km Radfahren sind an den Sonntagen 17. Mai, 7. Juni, 19. Juli und 13. September. Gestartet wird jeweils morgens um 8 Uhr am Parkplatz beim Möbelhaus XXL-Lutz an der Denekamper Straße. Hierfür wird um eine vorherige Anmeldung bei einer der Prüferinnen gebeten. Nach Vereinbarung können die Schwimmleistungen im Freibad am Wehrweg abgenommen werden.


Der LCN-Lauftreff Tillenberge startet in seine 38. Saison
Offizieller Start in den Frühling am kommenden Sonntag

Der Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) lädt alle Lauf- und Walking-Freunde zu seinem alljährlich stattfindenden offiziellen Start in den Frühling des „LCN-Lauftreff Tillenberge“ am kommenden Sonntag, 26. April, von 10 bis 11 Uhr ein. Die vom Deutschen Sportbund als ideellen Träger initiierte traditionelle Lauf- und neuerdings auch Walking-Veranstaltung startet der LCN am Parkplatz Tillenberge an der Kreisstraße Nordhorn-Engden in diesem Jahr zum 38. Mal und führt durch das angrenzende Wald- und Feldgebiet im östlichen Teil des Naturschutzgebietes Tillenberge. Dabei kommt es dem LCN nicht darauf an, bei den Teilnehmern Höchstleistungen zu erreichen, sondern nach seinen Vorstellungen als Veranstalter soll in einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten Fitness und Wohlbefinden geschaffen und damit die Gesundheit gefördert werden. Nach LCN-Ansicht ist es wissenschaftlich bewiesen, dass Laufen nicht nur schneller und ausdauernder macht, sondern auch Menschen gesund und jung hält. Eine LCN-Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos und ist für Laufanfänger, Hobbyläufer und Leistungssportler geeignet, weil in verschiedenen Gruppen gelaufen wird. Nach Angaben des LCN-Lauftreffleiters Heinrich Niemeyer erhält jeder Teilnehmer am 26. April ein Erinnerungspräsent. Ferner wurde bekannt, dass seit Beginn des ersten Starts des Lauftreffs im Jahre 1978 noch Heinrich Niemeyer, die Eheleute Elisabeth und Jochen Heilmann und Hannelies und Reinhold Volken sich regelmäßig sonntags an den Treffen beteiligen.


Die Städtepartnerschaft läuft!
Sportlicher Gegenbesuch in Montivilliers

Läufer Monitivilliers

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft Nordhorns mit Montivilliers im Jahre 2013 traten französische Sportler auf Einladung des LCN bei der Nordhorner Meile an.

Zum diesjährigen Stadtlauf „Cavalcade“ erfolgte nun ein Gegenbesuch von Deutscher Seite. Vier Läufer um den 1. Vorsitzenden des LCN, Ludger Fortmann, machten sich für ein Wochenende auf den Weg in die Normandie und absolvierten dort am Freitag die 12 Kilometer rund um Montivilliers. Der Lauf war organisiert und abgesteckt von dem bei Montivilliers wohnhaften Französischen Meister im Cross- und Orientierungslauf Patrick Eudier. Entsprechend der Vorlieben des Monsieur Eudier gestaltete sich auch die Strecke: Es ging über Stock und Stein, den Hausberg der Stadt hinauf zum Gedenkstein „Sainte-Croix“ und querfeldein im Bogen zurück ins Zentrum. Zudem mussten zweimal der Fluss Lézarde durchwatet werden, wovon das Nordhorner Team feucht-fröhlich überrascht wurde. Diese Information war im Vorfeld bei den Übersetzungen verlustig gegangen.

Nachdem die letzten Läufer die Ziellinie überquert hatten, fanden bei der Siegerehrung die Nordhorner besondere Erwähnung. Zwar nicht wegen herausragender Platzierungen, aber schon wegen der längsten Anreise. Der Bürgermeister gratulierte persönlich und überreichte scherzend ein erfrischendes Bier zur Wiederherstellung des allemannischen Flüssigkeitshaushaltes.

Im Anschluss klang im Kreise des Partnerschaftskomitees von Montivilliers der Abend bei französischen Gaumenfreuden, Cidre und Gesprächen aus.

Am Samstag besuchten Deutsche und Franzosen dann gemeinsam das nah gelegene Étretat mit seiner berühmten malerischen Felsenküste. Dort wurde, solange es der Tidenhub von fast 10 Meters erlaubte, der Strand unterhalb der Steilküste erwandert und dann der Weg auf den beeindruckenden weißen Klippen fortgesetzt. Abends wurde die geschichtsträchtige Hafenstadt Le Havre an der Seine-Mündung besichtig. Dort fand der Tag einen stimmungsvollen Abschluss in einem Restaurant in dem Speiskarten entziffert, Austern probiert, kulinarische Überraschungen erlebt und schlüpfrige französische Chansons ins Deutsche übersetzt wurden.

Beseelt von herzlicher Gastlichkeit und einer Vielzahl eindrucksvoller Erlebnisse verging die Rückfahrt am Sonntag merklich schneller als der Hinweg. Und spätestens zur 30. Nordhorner Meile im Jahre 2016 werden wieder Französische Läufer in Nordhorn erwartet.

 

Heinrich Wilmink wurde Europameister im Duathlon
Sieger bei der Duathlon-EM M 60 in den Niederlanden

Heinrich Wilmink, Triathlon- und Duathlon-Sportler vom Leichtathletik Club Nordhorn (e.V.), erreichte bei den Duathlon-Europameisterschaften in Horst a.d. Maas in den Niederlanden seinen bisherigen größten internationalen Erfolg im Duathlon. Er wurde am vergangenen Sonntag Sieger im Wettbewerb in seiner Altersklasse M 60. Bei kaltem, aber sonnigem Wetter ging es zunächst auf die 10 km lange Laufstrecke. Mit seiner Zwischenzeit von 36.30 Minuten konnte er bereits einen 3-minütigen Vorsprung auf seine Verfolger aufbauen. In der dann folgenden 60 km langen Radstrecke verteidigte er mit seiner Fahrzeit von 1Std und 36 Minuten seinen Vorsprung. In dem abschließenden 10 km langen Lauf mit einer Zeit von 39:35 Minuten baute er seinen bisherigen Vorsprung auf insgesamt fünf Minuten aus und beendete den Wettbewerb mit einer Gesamtzeit von 2 Stunden, 56 Minuten und 14 Sekunden. Den zweiten Platz erreichte Bart Mulders aus den Niederlanden in 3:01:10 Stunden vor seinem Drittplatzierten Landsmann Her Tesselar in 3:09:08 Stunden. Abschließend freute sich Wilmink riesig über seinen bisher größten Erfolg und wertete ihn als Lohn für eine harte Trainiungsarbeit im vergangenen Winter.

 

LCN bietet Lauftraining für Einsteiger an

Zur Vorbereitung auf die am 12. September in der Nordhorner Innenstadt stattfindende 29. Meile bietet der Leichtathletik Club Nordhorn e.V. (LCN) zwei Lauftreffs für Einsteiger an. Zunächst geht es über eine Distanz von fünf km, später ist eine Erweiterung auf zehn km möglich. Treffpunkt ist erstmals ab Freitag, 27 März, um 18 Uhr das Bootshaus am Vechtesee. Dann ist Ansprechpartnerin Susanne Sloot, Te. 05921/8148938. Der zweite Lauftreff trifft sich am Donnerstag, 16. April, um 17.15 Uhr, ebenfalls am Bootshaus mit seinem Ansprechpartner Johannes Herde, Tel. 05921/16849.

 

Gabriele Smemann neue Vorsitzende der LCN-Senioren
Die Senioren-Abteilung wählte einen neuen Vorstand

 neuer Vorstand Senioren

Neue Vorsitzende der Senioren-Abteilung vom Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) ist Gabriele Smemann. Das ergab eine turnusmäßige Neuwahl des Vorstandes während der diesjährigen Mitgliederversammlung nach der wöchentlichen Übungsstunde in der Sporthalle der Ludwig-Povel-Schule. Die seit 2003 als vielseitige Übungsleiterin und zuletzt als stellv. Vorsitzende Tätige Smemann löst damit den 82-Jährigen Helmut Kränzel ab, der nach 16-jähriger Tätigkeit nicht wieder für den Vorsitz kandidierte. Zum stellv. Vorsitzenden wurde Berthold Burke gewählt, Kassenwartin wurde Aleida Burke, Schriftführerin Marlies Klemp. Neue Beisitzer sind Bernhard Berenzen und Irma Brinkers, Hermine Schinz wurde als Beisitzerin wiedergewählt.

In seinem letzten Rechenschaftsbericht verwies Helmut Kränzel auf die vielfältigen sportlichen Aktivitäten der 140 Mitglieder der Senioren-Abteilung. Im Wesentlichen zählte er die regelmäßigen Übungsstunden in der Sporthalle der Ludwig-Povel-Schule, die körperlichen Aktivitäten im Krafttrainingstraum bei den Kreissporthallen, das Walking-Angebot rund um den Vechtesee und die Wassergymnastik im Lehrschwimmbecken und im Sommer im Freibad auf. Kritik übte Kränzel an dem Verhalten der Stadt Nordhorn, als nach dem Brand des Hallenbades ohne Abstimmung mit den Verantwortlichen der Abteilung auf die sehr bewährte Wassergymnastik im Lehrschwimmbecken nach den Übungsstunden verzichtet werden musste und sie dann auf Dienstag verschoben wurde. Ebenfalls sei teilweise ohne Ankündigung die Sporthalle geschlossen worden. Kränzel stellte in seinem Bericht neben den sportlichen und gesundheitsfördernden Aspekten der LCN-Senioren auch das gesellschaftliche Zusammensein mit einer Reihe von Gemeinschaftserlebnissen wie Würdigung von Geburts- und besonderen Hochzeitstagen, Krankenbesuchen und Gemeinschaftsfahrten heraus. Vor der Neuwahl des Vorstandes wurde der Kassenbericht verlesen, der von zwei Prüfern bestätigt wurde und anschließend dem bisherigen Vorstand Entlastung erteilt.

Die neue Vorsitzende Smemann äußerte sich sehr zuversichtlich über ihre künftige Aufgabe. „Mit den neuen Vorstandsmitgliedern habe ich ein gutes Gefühl zur konstruktiven Zusammenarbeit mit dem Ziel, viele Senioren durch ein vielfältiges altersgerechtes Angebot von den Vorteilen des Sports bei der LCN-Seniorenabteilung zu überzeugen. Gerade in den letzten Tagen meldeten sich schon acht Interessenten, “ verkündete sie.

 In seinem Grußwort dankte Reinhold Volken als Vertreter des LCN-Gesamtvorstandes den Mitgliedern der Senioren-Abteilung für ihre in den letzten Jahren wertvolle Mithilfe bei einer Reihe von Veranstaltungen des Gesamtvereins. "Wir brauchten nur anzurufen und schon war die Hilfe da“, anerkannte Volken. Das sei ganz besonders ein Verdienst des bisherigen Vorsitzenden Kränzel und der übrigen aus dem Vorstand ausgeschiedenen Mitglieder. Dem neuen Vorstand sagte er eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zu.

 

Ehrung von erfolgreichen LCN-Sportlern
Mitgliederversammlung des LCN im Vereinsheim Vorwärts

 LCN-Sportler2014

Im Mittelpunkt der alljährlichen Mitgliederversammlung des Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) im Vereinsheim vom SV Vorwärts stand eine Reihe von Ehrungen für erfolgreiche Leistungssportler.

Zunächst ehrte LCN-Vorsitzender Ludger Fortmann Helga Norder, Sportabzeichenabnehmerin des LCN seit 24 Jahren. Während dieser Zeit habe sie, so Fortmann, Prüflinge auf die Abnahme zur Erlangung der Sportabzeichen vorbereitet und ihre sportlichen Leistungen abgenommen. Danach nahm Nicholas Lembcke die Ehrung von erfolgreichen Sportlern der Triathlon-Abteilung vor. Geehrt wurden für ihre hervorragenden Triathlon-Leistungen Silvia Rode, Heiner Wilmink und Klaus Eckstein. Anschließend würdigte Dieter Dinkhoff mehrere erfolgreiche LCN-Leistungssportler im Langstrecken- und Crosslauf. Dazu zählen Klaus Eckstein, Jörg Amt und Jan Holboer, die durch ihre zahlreichen Erfolge auf Kreis-, Landes- und Bundesebene glänzten. Ferner ehrte er Gerold Hartger und Gerold Nyhoff für ihre zahlreichen Spitzenplätze bei vielen Wettbewerben. Für seine hervorragenden Wettbewerbsergebnisse wurde Schnellkampfsportler Holger Gellink (Kugel, Diskus, Hammer, Speer- und Gewichtswurf) von Leo Engelhardt geehrt. Im Zusammenhang mit den Ehrungen wurde bekanntgegeben, dass die Ehrung für erfolgreiche Sportler/i nnen der Kinder- und Jugendabteilung eigens vorgenommen wird.

Vor der Ehrung der Sportler stellte Vorsitzender Fortmann fest, dass nach seiner Ansicht die sportliche, personelle und finanzielle Situation des LCN als erfolgreich beschrieben werden könne. „Im Leistungssport erzielten LCN-Athleten im Jahre 2014 hervorragende Platzierungen, die Mehrzahl der Vereinsmitglieder sei breitensportlich ausgerichtet zur Förderung ihrer Gesundheit“, erklärte er. Sein besonderer Dank galt den Übungsleitern und Vorstandsmitgliedern, die sich stets für vielfältige Belange des LCN eingesetzt hätten. Auf Nachfrage teilte Fortmann zur Situation der 400m-Bahn auf der Leichtathletik-Anlage im Deegfeld-Zentrum mit, dass sie aufgrund ihres maroden Zustandes und wegen des damit verbundenen Unfallrisikos zum Leidwesen des Vereins vorübergehend gesperrt werden musste, inzwischen aber nach Verbesserung durch die Stadt Nordhorn wieder genutzt werden könne. Die Stadt habe durch ihren Bürgermeister dem Verein zugesagt, dass die Anlage im Jahre 2017 komplett erneuert werde.

 

Zwei Mitgliederversammlungen vom LCN

Innerhalb von drei Tagen führt der Leichtathletik Club Nordhorn seine turnusmäßigen Mitgliederversammlungen durch. Zunächst trifft sich der Stammverein am kommenden Freitag,16. Januar, um 19 Uhr im Jugendheim des Sportvereins Vorwärts am Immenweg. Im Mittelpunkt der von der Läufergruppe des Vereins vorbereiteten und organisierten Begegnung steht der Rechenschaftsbericht des Vorstandes und der Übungsleiter. Anschließend ist eine Aussprache über die in diesem Jahr vom Verein vorgesehenen Schwerpunktaufgaben zur Förderung der Nordhorner Leichtathletik geplant. Am Montag darauf, am 19. Januar, ist nach Beendigung der wöchentlichen Übungsstunde ab 16.45 Uhr in der Sporthalle der Ludwig-Povel-Schule an der Zamenhofstraße eine Mitgliederversammlung der Senioren-Abteilung vom LCN. Nach der Tagesordnung gibt der bisherige Vorstand seinen Rechenschaftsbericht. Danach wählen sich die Mitglieder einen neuen Vorstand.

LCN-Seniorensportler haben im Januar viel vor
Mit Bewegung und Lust am Sport im Alter fit bleiben

Die Mitglieder der Senioren-Abteilung vom Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) treffen sich erstmals im Neuen Jahr am 12. Januar zu ihren regelmäßig an Montagen stattfindenden Sportstunden in der Zeit von 16 bis 17 Uhr und anschließend in einer weiteren Gruppe von 17 bis 18 Uhr in der Sporthalle der Ludwig-Povel-Schule in der Zamenhofstraße (Blanke). Unter der fachkundigen Leitung der Übungsleiterin Gaby Smemann, Tel. 05921/38596, wird ein besonderes altersgerechtes Herz- und Kreislauftraining angeboten. Ferner findet für die Mitglieder an jedem Donnerstag ab 9 Uhr Walking und Nordic-Walking am Vechtesee statt. Samstags kann ab 8 Uhr an den Geräten im Krafttrainingsraum bei den Kreissporthallen an der Wilhelm-Raabe-Straße geübt werden. Zum weiteren Sportangebot gehört ein neuer Tanzkursus, der am 15. Januar in der Sporthalle der Freiherr-vom-Stein-Schule an der Schulstraße beginnt. In der Zeit von 16.30 bis 18 Uhr werden 14-tägig unter der Leitung von Erika Elferink, Tel. 05921-32131, Kreis- und Kontratänze sowie Squares und Blocktänze getanzt. Der Teilnehmerpreis beträgt pro Quartal 16 Euro.

Die LCN-Seniorenabteilung gibt es als eigenständige Gruppe im Stammverein des LCN seit dem Jahre 1981. Bereits bei ihrer Gründung erkannten die damaligen Verantwortlichen im LCN, wie wichtig die moderate und altersgerechte Bewegung für die Gesunderhaltung älterer Menschen ist. Seinerzeit betrat der LCN mit dem Hauptinitiator Günter Mauczok noch Neuland im Vereinssport mit einem regelmäßigen sportlichen Angebot für Ältere. Die LCN-Seniorenabteilung wird seit 17 Jahren ununterbrochen von Helmut Kränzel geführt und hat zur Zeit 140 Mitglieder und ist in der Nordhorner Sportwelt nicht mehr wegzudenken. Nach Mitteilung von Gaby Smemann ist die nächste Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorstandes am Montag, 19. Januar 2015, ab 16.45 Uhr in der Sporthalle bei der Ludwig-Povel-Schule. Nach ihren Worten liegt der Seniorensport voll im heutigen Trend. „Er ist der beste Beweis dafür, dass man mit seiner Hilfe auch bis ins hohe Alter fit und gesund bleiben kann“, erklärte sie. Die Bewegung, der Spaß am Sport und die Gemeinschaft seien eine wahre Wunderwaffe gegen den Alterungsprozess. Deshalb wolle sie mit ihrer Arbeit mit älteren Menschen der Osteoporose, Herz-Kreislauf- oder Demenzerkrankungen vorbeugen und rief zur Mitgliedschaft in ihrer Sportbewegung auf.

 

Sportler des LCN erhielten Deutsches Sportabzeichen
Neun Mitglieder der „Montagsgruppe“ waren 2014 erfolgreich.

SeniorenSportabzeichen

Im Anschluss an ihre letzte Übungsstunde 2014 erhielten in der Sporthalle Deegfeld neun Sportler der „Montagsgruppe“ vom Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) das Goldene Sportabzeichen in Gold. Alle Geehrten erfüllten mit ihren Leistungen in der Leichtathletik, beim Schwimmen sowie beim Radfahren ohne sportliche Schwierigkeiten die vom Deutschen Sportbund festgelegten neuen Regeln zur Erlangung des Sportabzeichens.

Durch regelmäßige Teilnahme an den wöchentlichen Übungsabenden in der Sporthalle im Deegfeld-Zentrum oder im Sommer auf der dortigen Leichathletik-Anlage sind sie unter der Leitung des langjährig tätigen LCN-Übungsleiters Heinrich Niemeyer sportlich aktiv. Ziel der seit etlichen Jahren bestehenden reinen Männergruppe ist es, eine umfassende Fitness durch ambitionierte Gymnastik, intensive Übungen zur Laufschulung und zum Muskelaufbau und –erhalt sowie Konditionstraining zu erhalten. Nebenherr werden die Übungen mit der Vorbereitung zur Erlangung der Bedingungen für das jeweilige Sportabzeichen verbunden.

Insgesamt beeindrucken die Leistungen der neun Teilnehmer mit der Vielzahl ihrer jährlichen Wiederholungen. Sie ergibt in der Summe 188. Wie in den Vorjahren wurde Spitzenreiter der 77-jährige Heinrich Niemeyer, der in diesem Jahr zum 47. Mal die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen des Sportbundes in Gold erfüllte. Die weiteren Geehrten sind Gerhard Sloot (36) Joachim Walles (30), Hubert Maschulla (21), Berthold Nykamp (20), Gerd Keiser (13), Werner Schubert (12), Herbert Grunert (8) und Burkhard Richterink (1).

 

 Ereignisse aus dem Jahr 2014

 

1. Nordhorner Silvesterlauf Mittwoche 31. Dezember 2014

 Der LC-Nordhorn und der Bootsclub Nordhorn veranstalten zum Ende der Jahres 2014 einen gemeinsamen Silversterlauf rund um den Vechtsee.
Details zu der Veranstaltung erwarten Euch hier !!

 

Über 40 Kinder bei LCN-Ferienpassaktion aktiv

Wie in den Vorjahren ermöglichte der Leichtathletik Club Nordhorn Schülerinnen und Schülern im Alter von sechs bis 13 Jahren, im Rahmen der Ferienpassaktion der Stadt Nordhorn in den Sommerferien das Schülersportabzeichen des Deutschen Sportbundes zu erhalten. Die LCN-Prüferinnen Helga Norder und Gabi Fortmann überprüften den sportlichen Leistungsstand und die erzielten Ergebnisse im Leichtathletikbereich. Bisher konnten 18 Abzeichen in Gold, 15 in Silber und 3 in Bronze verliehen werden. Einige Teilnehmer müssen noch einige Übungen nachholen. Das ist noch bis Ende Oktober jeweils montags ab 17 Uhr auf der Leichtathletik-Anlage im Deegfeld-Zentrum möglich.

 

Ferienpassaktion
Das beigefügte Foto zeigt einen Teil der Teilnehmer.

 

 

 LCN bietet für die „Nordhorner Meile“ Training an

Laufgruppen- und Triathontrainer James Ion steht zur Verfügung

James ion

 

Dem Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) ist es als Veranstalter der 28. „Nordhorner Meile“ am Samstag, 13. September, gelungen, den langjährig erfahrenen Laufgruppen- und Triathlontrainer James Ion für ein  spezielles Training zur Vorbereitung auf die „Meile“ zu gewinnen. Der 34-jährige Ion kommt aus England, wohnt in Nordhorn und hat in der hiesigen Region bei der Familienbildungsstätte Nordhorn, der Nordhorner Volkshochschule,beim SCU Emlichheim, im Badepark Bentheim und beim Bentheimer Waldlauf mitgewirkt. Er hat über 8 Jahre Erfahrung im Triathlon, Laufen und Radrennen und war Profi-Rugbyspieler in Großbritannien.

Ion ist bereit, für Laufanfänger, die bei der „Meile“ mitlaufen wollen, kostenlos ein Lauf-Programm und Gruppentraining anzubieten. Er hat eigene Pläne zur Vorbereitung auf die fünf und zehn km langen Laufstrecken in der Nordhorner Innenstadt entwickelt, die er jedem Teilnehmer aushändigt. Sein Ziel ist es, die Ausdauer und das Tempo bei den Teilnehmern zu verbessern „und dass man mit Spaß und einem Lächeln ins Ziel läuft“. Ferner sollen andere Teilnehmer kennengelernt und Tipps weitergegeben werden. Das Training richtet sich an Läufer/innen aller Leistungsklassen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Training beginnt am Dienstag, 19. August, um 18 Uhr beim Parkplatz am „Pier 99“ am Nordhorner Vechtesee, Heseper Weg 40. Weitere Termine sind jeweils dienstags 26. August, 2. und 9. September.

Weitere Informationen sind unter www.lcn-nordhorn.de oder unter www.purerun.de zu erfahren. Telefonisch ist Ion unter 05921/8158670 erreichbar.

 

LCN-Lauftreff Tillenberge eröffnete die Laufsaison 2014 

Knapp 40 Lauf- und Walkingfreunde, unter ihnen einige erfolgreiche Triathleten von der LCN-Triathlon-Abteilung, und ein Hund trafen sich am Sonntagmorgen in den Tillenbergen an der Kreisstraße Nordhorn-Engden, um zum 37. Mal die offizielle Laufsaison für dieses Jahr zu eröffnen. LCN-Lauftreffleiter Heinrich Niemeyer wies vor Beginn des Starts darauf hin, dass der LCN seit der Trimm-Trab-Begeisterung in Jahre 1978 regelmäßig am Sonntagmorgen diese der Gesundheit dienende Veranstaltung in den Tillenbergen für jedermann durchführe und sie immer noch regen Anklang bei Läufern, aber neuerdings auch bei einer Reihe von Walkingfreunden, finde.  

 

Lauftreff_Tillenberge

  

Crosslauf in Losser 

Beim diesjährigen dritten Dinkellop "De Zandbergen" in Losser in den Niederlanden am Sonntag 09.02.2014 waren auch LCN-Athleten am Start. Birger Wieking, Sebastian Collet, Alexander Wassink und Leon Voet waren bei der 5km Strecke vertreten. Die Strecke verlief sehr vielseitig mit Steigungen, flachen Abschnitten und einer anspruchsvollen 150 Meter langen weichsand Passage. Birger Wieking absolvierte die 5km Strecke in einer Zeit von 19:57 und kam damit auf Platz fünf ins Ziel. Sein Vereinskamarad Alexander Wassink überquerte bei 21:33 die Ziellinie als siebter. Leon Voet kam mit einer Zeit von 25:46 ins Ziel, dicht gefolgt von Sebastian Collet mit einer Zeit von 25:47. Weitere Details und Bilder finden Sie auf der Website http://av-iphitos.nl/

 

von links: Birger Wieking, Leon Voet, Alexander Wassink, Sebastian Collet

  

Gelungener Start für die Mehrkämpfer 

Holger Gellink und Ingo Buscher konnten schon zu Beginn des Jahres erste Erfolge einfahren. Für die Bahnleichtathleten gibt es ja eigentlich zu dieser Jahreszeit nur Hallenwettkämpfe oder eben Winterwurf. Bei eben diesen Winterwurf-Landesmeisterschaften belegten Holger Gellink (36,03m) und Ingo Buscher (33,72m) die Plätze zwei und drei in der Hauptklasse der Männer. Ein gelungener Jahresauftakt! 


von links: Ingo Buscher u. Holger Gellink